Museum Kloster Kamp

Das Museum Kloster Kamp im ehemaligen Agatha-Stift, einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem Jahre 1912, wurde 1987 eröffnet. Es zeigt Exponate zur Geschichte des Zisterzienserordens und der 1802 aufgehobenen Abtei Kamp. Träger der von der Stadt Kamp-Lintfort finanziell geförderten Einrichtung ist das Geistliche und Kulturelle Zentrum Kloster Kamp e.V.

Die örtliche Kirchengengemeinde hat die Dauerausstellung des Museums, die im Zeitraum 2002/05 neu konzipiert wurde, durch weitere Leihgaben aus der Klosterzeit des 16. bis 18. Jahrhunderts bereichert und damit der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zu den Exponaten der Dauerausstellung gehört neben wertvollen liturgischen Gewänder und Geräten u.a. auch der 1728 gemalte „Kamper Stammbaum" mit einer schlüsselbildhaften Darstellung der im Laufe der Zeit vom Kloster Kamp ausgegangenen Tochter- und Enkelgründungen. Zu besichtigen ist ferner das kunsthistorisch sehr bedeutsame „Kamper Antependium", ein Altarvorhang aus grünem Seidensamt mit Gold- und Silberstickereien aus der Mitte des 14. Jahrhunderts, der zu den kostbarsten Stickarbeiten des Rheinlandes zählt. Wechselausstellungen ergänzen das Angebot des Museums.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14.00 bis 18.00 Uhr (von Oktober bis März bis 17.00 Uhr), Sonn- und Feiertage 11.00 bis 18.00 Uhr (von Oktober bis März bis 17.00 Uhr).

Ansprechpartner
Geistliches und Kulturelles Zentrum Kloster Kamp e.V.
Anschrift
Museum Kloster Kamp
Abteiplatz 24
47475 Kamp-Lintfort
Telefon
0 28 42 / 40 62
E-Mail
zentrum-kloster-kamp@t-online.de
Internetseite
www.kloster-kamp.eu