Haus des Bergmanns

Mitten im Herzen der Altsiedlung Friedrich Heinrich liegt das Haus des Bergmanns. Die zwischen 1907 und 1930 erbaute Siedlung ist eine der größten Zechenkolonien im Rheinisch-Westfälischen Industriegebiet. Im Haus des Bergmanns treffen Industrie- und Alltagsgeschichte aufeinander. Das ehemalige Wohnhaus für zwei Familien wurde aufwendig in den Originalzustand zurückversetzt und 2006 als Museum eröffnet. Die eine Haushälfte wurde mit Liebe zum Detail wieder in den ursprünglichen Zustand zurückversetzt und zeigt die Wohnung einer Bergarbeiterfamilie um 1910. Technik-Fans kommen in der zweiten Haushälfte auf ihre Kosten. Grubengeleucht, technische Geräte und vieles mehr informieren über die Arbeit unter Tage.

Das Museumshaus ist sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Während der Ferien in NRW geschlossen. Sonderführungen während der Ferien und außerhalb der Öffnungszeiten sind nach telefonischer Absprache möglich.

Downloads

Ansprechpartner
Jörg Kaenders
Anschrift
Haus des Bergmanns
Ebertstraße 88
47475 Kamp-Lintfort
Telefon
0 28 42 / 4 17 84
Internetseite
www.bergmannstradition.de